Preloader Image

Die Grundsätze ordnungsmäßiger Verwaltung in der WEG-Verwaltung

Als Mitglied einer Wohnungseigentümergemeinschaft legen Sie natürlich Wert auf den ordentlichen Zustand Ihrer Wohnimmobilie und des Gemeinschaftseigentums. Das ist auch in finanzieller Hinsicht wichtig, denn Schäden am Gemeinschaftseigentum – als Folge mangelhafter Verwaltung – können den Wert einer Immobilie bei einem Verkauf mindern. Um das zu verhindern, gibt es die sogenannten Grundsätze ordnungsmäßiger Verwaltung von Wohnungseigentum beziehungsweise in der WEG-Verwaltung. Sie bündeln alle Verwaltungsmaßnahmen, die die Erhaltung, normale Nutzung und Verbesserung des Wohneigentums sicherstellen.

Definition im Wohnungseigentumsgesetz

Grundsätzlich stellt das Wohnungseigentumsgesetz unter §21 Absatz IV klar, dass jeder Eigentümer „eine Verwaltung verlangen kann, die dem Interesse der Gesamtheit der Wohnungseigentümer nach billigem Ermessen entspricht“.

Die Maßnahmen einer ordnungsgemäßen WEG-Verwaltung werden zum Großteil im Wohnungseigentumsgesetz unter Absatz V definiert:

  • Abschluss einer Feuerversicherung

  • Abschluss einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

  • Ansammlung einer Instandhaltungsrücklage für das Gemeinschaftseigentum

  • Aufstellung einer Hausordnung

  • Aufstellung eines Wirtschaftsplans

  • Ordnungsgemäße Instandhaltung und Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums

Die Aufgaben des WEG-Verwalters bei einer ordnungsgemäßen WEG-Verwaltung

Ein WEG-Verwalter hat nach §27 des Wohnungseigentumsgesetzes dafür zu sorgen, dass die von der Eigentümerversammlung beschlossenen Maßnahmen zur ordnungsgemäßen Verwaltung einer Immobilie in die Tat umgesetzt werden. So nimmt er im Rahmen seiner Tätigkeit die Kosten- und Lastenbeiträge in Empfang und führt sie wieder ab. Das Finanzmodul von myimmo-office erleichtert diese Arbeit für den Eigenverwalter erheblich.

Weiterhin ist der Verwalter verpflichtet, von Eigentümern beantragte Tagesordnungspunkte zur Eigentümerversammlung zu berücksichtigen, wenn diese die ordnungsgemäße Verwaltung betreffen.

Die Aufgaben und Befugnisse des Verwalters können im Rahmen des WEG-Verwaltervertrags erweitert werden.

Entscheidungsfindung bei der ordnungsgemäßen Verwaltung

Laut §21 Absatz II des Wohnungseigentumsgesetzes kann die Eigentümerversammlung mit einfacher Mehrheit Maßnahmen ordnungsgemäßer Verwaltung beschließen. Steht zum Beispiel eine notwendige Instandhaltung oder Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums an, müssen die Eigentümer bei der Auswahl von Handwerkerangeboten im Rahmen einer ordnungsgemäßen WEG-Verwaltung folgende Punkte berücksichtigen:

  • Eignung des Anbieters

  • Erforderlichkeit der Maßnahme

  • Kosten (Einholung von mindestens drei Kostenvoranschlägen)

  • Nachhaltigkeit der Maßnahme

  • Voraussichtliche Qualität der erbrachten Leistung

  • Zuverlässigkeit des Anbieters

Das soll sicherstellen, dass nicht automatisch das günstigste, sondern das sinnvollste Angebot für den Erhalt von Gemeinschaftseigentum den Zuschlag erhält – im Interesse aller Eigentümer. 

Mit myimmo-office erhalten Verwalter Unterstützung in der Buchhaltung.

Weitere Artikel

Kontakt

myimmo-office AG
Hermann-Maul-Str. 2
21073 Hamburg
Germany

+49 (0)40 6077315-0 info@myimmooffice.com Facebook Newsletter

Sie möchten sich informieren?

Gern lassen wir Ihnen Informationen oder ein Angebot zukommen.

Rufen Sie uns an

+49 (0) 40 60773150

Wir sind von 6-22 Uhr für Sie erreichbar.

 Schreiben Sie uns

Bitte wählen Sie die korrekte Anrede aus
Bitte geben Sie Ihren Vorname ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein
Bitte geben Sie die korrekte E-Mail Adresse ein
Sie müssen den Datenschutzbestimmungen zustimmen.
KONTAKT